LebensMittelPunkt Spandau

LMP_LOGO_10-12-2015

Landwirtschaftliche Flächen, öffentliches Grün, Kleingärten, Privatgärten, Gemeinschaftsgärten – überall in Spandau werden Lebensmittel angebaut. Gleichzeitig wünschen sich viele SpandauerInnen regionale, biologische und gesunde Produkte. Wie können die lokalen Lebensmittel verteilt werden, damit Überschüsse vermieden und die Nachfrage gedeckt werden kann?

 

Mit dem LebensMittelPunkt Spandau wollen wir einen zentralen Ort für ErzeugerInnen, GärtnerInnen, VerarbeiterInnen und VerbraucherInnen schaffen – eine Sammelstelle für Lebensmittel, ein Ort für Lagerung, Weiterverarbeitung und Verteilung von Lebensmitteln sowie eine Zentrale für den Austausch von Saatgut, Arbeitsgeräten und Wissen.

Initiiert von der AG Stadt & Ernährung in Zusammenarbeit mit der KlimaWerkstatt Spandau wurde das Projekt LebensMittelPunkt Spandau im Juni 2015 angestoßen. Der Grundstein für das Projekt wurde mit einer Vorstudie „Ein Regionalladen zur Stärkung des bezirklichen Nahrungssystems und des regionalen Absatzmarktes“ gelegt. Von der AG Stadt & Ernährung im Auftrag des Bezirksamtes Spandau verfasst, enthält die Vorstudie u.a. eine erste Bestandsaufnahme örtlicher Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen zur Stärkung des bezirklichen Nahrungssystems und des regionalen Absatzmarktes.

Aus den Vorarbeiten der AG Stadt & Ernährung hat sich mittlerweile eine AG LebensMittelPunkt Spandau etabliert, die bei regelmäßigen Treffen Aktionen rund um das Thema Stadt und Ernährung plant und umsetzt.

Weitere Informationen zum Projekt sowie zu aktuellen Aktionen: LebensMittelPunkt Spandau.

 

Nach oben scrollen